20 Inseln Mittelmeer Geheimtipp Reisekompass Porcida Italien Foto Laurent Gence unsplash

Diese Inseln sind eine Alternative zu den bekannten Zielen im Mittelmeer.

Das Mittelmeer ist eine der beliebtesten Ferienregionen in Europa: Von den Buchten in Kroatien über die breiten Sandstrände in Italien bis zu den lebhaften Städten in Spanien – das Mittelmeer hat für jeden etwas zu bieten. Fakt ist aber auch, dass es eine der meistbesuchten Regionen der Welt ist. Und dennoch gibt es unentdeckte Juwelen. Abseits ausgetretener Touristenpfade liegen Inseln, die mit Authentizität, unberührten Landschaften und kulturellen Schätzen locken.

Reisekompass zeigt 20 Mittelmeerinseln, die (noch) echte Geheimtipps sind und allen Besucherinnen und Besuchern spezielle Urlaubsgefühle versprechen.

Unberührte Natur und historische Schätze

  1. Lastovo, Kroatien

Lastovo ist Teil eines Archipels und steht als Naturpark unter besonderem Schutz. Die Insel besticht durch ihre klare Luft, reiche Flora und Fauna sowie die traditionellen Fumari – Schornsteine in einzigartiger Architektur.

  1. Pantelleria, Italien

Zwischen Sizilien und Tunesien gelegen, bietet Pantelleria dramatische Vulkanlandschaften, antike Dammusi-Steinhäuser und therapeutische heiße Quellen. Ein Geheimtipp für Naturliebhaber und Erholungssuchende.

  1. Kastellorizo, Griechenland

Diese kleine Insel nahe der türkischen Küste ist bekannt für ihre farbenfrohen Häuser und die ruhige Atmosphäre. Das Blaue Grotto, eine atemberaubende Meereshöhle, ist ein Muss für jeden Besucher.

  1. Île de Porquerolles, Frankreich

Die größte der Hyères-Inseln bietet weiße Sandstrände und kristallklares Wasser, ideal zum Tauchen und Segeln. Die Insel ist weitgehend autofrei, was die idyllische Ruhe bewahrt.

  1. Tabarca, Spanien

Vor der Küste von Alicante gelegen, war diese Insel einst ein Zufluchtsort für Piraten. Heute ist Tabarca bekannt für ihre gut erhaltene Festung und das Marine-Reservat, das Taucher und Schnorchler anzieht.

Kulturelle Vielfalt und kulinarische Entdeckungen

  1. Vis, Kroatien

Vis ist weitgehend unberührt von der Massentouristik und zieht mit historischen Stätten, verborgenen Buchten und exzellenter lokaler Küche, besonders Meeresfrüchte und Vugava-Wein, an.

  1. Sifnos, Griechenland

Diese Insel gilt als wahres Paradies für Feinschmecker. Bekannt für ihre Töpfereien, malerischen Dörfer und traditionelle Gerichte wie Revithada, zieht sie kulturell Interessierte und Genießer an.

  1. Marettimo, Italien

Die abgelegenste der Ägadischen Inseln, bekannt für ihre spektakulären Höhlen und Wanderwege. Die einfache, frische Küche mit Fokus auf Fisch und Meeresfrüchte verführt jeden Besucher.

  1. Alonnisos, Griechenland

Alonnisos, umgeben von einem Meeresschutzgebiet, bietet eine faszinierende Unterwasserwelt und ist ein Hotspot für nachhaltigen Tourismus.

  1. Formentera, Spanien

Die kleinere und ruhigere Nachbarinsel von Ibiza ist bekannt für ihre unberührten Strände und das klare, türkisfarbene Wasser, das zum Entspannen einlädt.

Rückzugsorte und romantische Ausflüge

  1. Levanzo, Italien

Levanzo ist die kleinste und ruhigste der Ägadischen Inseln. Die Besucher werden von der Zeitlosigkeit und der Schönheit der Landschaft, die zum Wandern und Tauchen einlädt, begeistert sein.

  1. Symi, Griechenland

Symi besticht durch seine neoklassischen Häuser und das ruhige Meer. Die lokale Küche, insbesondere Meeresfrüchte und süße Mandelgebäcke, ist ein Highlight.

  1. Tilos, Griechenland

Tilos ist berühmt für seine Gastfreundschaft und die Bewahrung traditioneller Lebensweisen. Diese kleine Insel ist ein idealer Ort für Reisende, die Ruhe suchen.

  1. Menorca, Spanien

Menorca, oft überschattet von ihrer größeren Schwester Mallorca, bietet prähistorische Stätten, ruhige Buchten und eine entspannte Atmosphäre.

  1. Giglio, Italien

Die Insel Giglio, mit ihrer wilden Natur und den spektakulären Tauchgebieten, ist ein verborgenes Juwel im Tyrrhenischen Meer.

  1. San Pietro, Italien

Die Insel San Pietro liegt vor der Südwestküste Sardiniens und bietet eine dramatische Küstenlandschaft, historische Stätten und die charmante Stadt Carloforte. Bekannt für ihre traditionelle Thunfischfischerei, bietet die Insel kulinarische Genüsse wie den berühmten Thunfisch-Carpaccio.

  1. Comino, Malta

Comino ist fast unbewohnt und berühmt für die Blaue Lagune, eine Bucht mit kristallklarem, azurblauem Wasser. Die Nachbarinsel von Malta ist deal für Tagesausflüge, Schnorcheln und Tauchen, bietet die Insel doch eine ruhige Atmosphäre abseits der belebteren maltesischen Nachbarinseln.

  1. Hydra, Griechenland

Hydra zieht mit einer autofreien Umgebung und gut erhaltenen steinernen Architektur Kunstliebhaber und Kreative an. Die Insel hat eine lebendige Kunstszene und beherbergt regelmäßig kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen.

19. Procida, Italien

Als Kulturhauptstadt Europas 2022 bietet Procida eine farbenfrohe Kulisse mit malerischen, pastellfarbenen Häusern und einer reichen Geschichte. Die Insel liegt in der Bucht von Neapel und ist ein idealer Ort für Besucher, die authentisches italienisches Inselflair erleben möchten.

  1. Aegina, Griechenland

Nur eine kurze Fahrt von Athen entfernt, ist Aegina bekannt für ihre Tempelruinen wie den Tempel der Aphaia und ihre lebhaften Märkte. Die Insel bietet auch hervorragende Möglichkeiten zum Wandern und Genießen lokaler Produkte, insbesondere der berühmten Aegina-Pistazien.

 
Foto oben: Laurent Gence via Unsplash.

Similar Posts