London Heathrow: Terminal 5 (F: Bigstock / Paul Maguire)

12 neue Destinationen können nun über die Lounge-App gebucht werden.

Die Hektik auf Flughäfen kann vor allem während der Sommermonate groß sein, wenn gestresste Ferienreisende auf nicht minder genervte Businessreisende treffen. Rückzugsorte vor oder zwischen den Flügen sind die Airport-Lounges, doch da muss man erst mal Zutritt bekommen oder kaufen – wir haben das in einem Service-Artikel ausführlich skizziert.

Nun hat Loungebuddy, das gegen Bezahlung Zutritt in viele Lounges weltweit gewährt, sein Netzwerk ausgeweitet: 12 neue Destination sind nun von den Loungebuddys zu benutzen – für österreichische Reisende ist dabei vor allem die Business Lounge am Airport Zadar (Kroatien interessant) oder die Comfort Lounge in Stockholm-Skavsta. Neu im Netzwerk sind unter anderem auch Lounges in Dhaka (Bangladesh), Seoul (Südkorea) und Venedig (Marco Polo Club).

Im Gegensatz zu Lounge-Klubs wie Dragon Pass braucht es bei Loungebuddy keine Mitgliedschaft, es reicht dafür die App am Handy – dann kann vorab eine Reservierung getätigt werden. Ein Beispiel: Der Zutritt zur Plaza Premium Lounge am Flughafen London-Heathrow kostet derzeit ab 40 Euro je Person – darin ist aber unter anderem Speisen, Getränke und auch die Möglichkeit zum Duschen inkludiert. Lounges auf österreichischen Flughäfen sind derzeit aber nicht auf Loungebuddy zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.