Mindful Latemar Wanderweg Dolomiten

In den Dolomiten wurde nun der erste Achtsamkeitspfad der Alpen eröffnet. Was soll das sein?

Wellness, Selbstfürsorge, Körperbewusstsein, Meditation und so weiter und so fort – im Panorama der „gesunden“ Trends, die auch im Tourismus zum Einsatz kommen, spielt Achtsamkeit, auch als Mindfulness bezeichnet, eine immer größere Rolle. Nun wurde der erste „Achtsamkeitspfad“ in den Alpen, genauer gesagt in den Dolomiten, eröffnet. Dieser wurde vom Psychologen Thomas Bernagozzi konzipiert und soll das Naturerlebnis mit Meditationstechniken und Erfahrungsübungen kombinieren.

Der neue Parcours, der den Namen „Mindful.Latemar“ trägt, befindet sich entlang eines Rundwegs auf dem Golfrion-Berg auf 1.872 Metern Seehöhe. Im Zuge des Vaia-Sturms 2018 wurden hier so gut wie alle Bäume entwurzelt, aber genau dadurch bietet der Weg nun Blicke auf das Latemar-Gebirge. Zugleich liegt er so weit weg von den anderen Themenwegen, dass die Ruhe für Meditierende garantiert sein sollte.

Der Pfad ist beispielsweise vom Hotel Sonnalp in rund einer halben Stunde zu Fuß erreichbar; wer lieber erst später achtsam wandeln bzw. wandern will, kann auch die Kabinenbahn dorthin nehmen. Gäste können den Pfad in einer geführten Gruppe oder allein erleben: Dafür gibt es eine eigene App, mit der die Anleitung von Bernagozzi befolgt werden können. Mitnehmen sollten Achtsame aber jedenfalls Matte oder Decke sowie natürlich das Handy und vorzugsweise auch Kopfhörer.

 

Similar Posts