Hellbrunner Adventzauber (Bild beigestellt)

Weihnachtsstimmung auf den Weihnachtsmärkten in der Landeshauptstadt und im Land.

Weihnachten ist nicht mehr weit und die Vorfreude steigt nicht nur bei den Kleinsten. Wir zeigen heute eine Auswahl an stimmungsvollen Advent- und Weihnachtsmärkten im Bundesland Salzburg.

Adventmärkte in der Stadt Salzburg: Direkt in der Landeshauptstadt gibt es gleich mehrere Adventmärkte:

  • Am bekanntesten und daher stets gut besucht ist der Christkindlmarkt am Domplatz, man sollte also keine Abscheu vor Gedränge haben. Dafür ist die Auswahl groß: Rund hundert Stände sind zu finden, außerdem Programme wie Chorsingen, Turmblasen und Kinderlesungen. (23. November bis 26. Dezember, Mo bis Do 10 bis 20.30 Uhr, Fr 10 bis 21 Uhr, Sa 9 bis 21 Uhr, So & Feiertag 9 bis 20.30 Uhr). Weitere Infos hier.
  • Beliebt ist auch der Sternadvent hinter der Getreidegasse vor dem Lokal Sternbräu. (17. November bis 6. Jänner, 10.30 bis 19 Uhr, Fr & Sa bis 20.30 Uhr). Weitere Infos hier.
  • Überschaubar, dafür umso heimeliger und gemütlicher ist der Weihnachtsmarkt am Mirabellplatz. (23. November bis 24. Dezember, 10 bis 20, Fr & Sa bis 21 Uhr). Weitere Infos hier.
Blick auf Salzburg zur Weihnachtszeit (Bigstock.com / Ibryan)
Blick auf Salzburg zur Weihnachtszeit (Bigstock.com / Ibryan)
  • Vor dem Untersberg, bei der Wallfahrtskirche St. Leonhard gibt es einen weiteren Markt, auf dem es eher geruhsam zugeht. Wer hier etwas kauft oder isst, tut etwas Gutes, denn der Reinerlös kommt der Lebenshilfe zu Gute. (25. November bis 17. Dezember, Samstag von 14 bis 19 Uhr, So 11 bis 19 Uhr, 8. Dezember 11 bis 19 Uhr). Weitere Infos hier.
  • Etwas weniger romantisch, dafür ungewöhnlich ist der Bieradvent von Bierbrauer Stiegl, wo aber auch abseits des Gerstensafts etwas geboten wird. (23. November bis 17. Dezember, Do bis Sa 16 bis 19 Uhr, So 15 bis 19 Uhr). Weitere Infos hier.
  • Wer höher hinaus will, muss auf den Kapuzinerberg – dort findet der Adventmarkt im Franziskusschlössl statt. Weshalb dies unser Tipp für Salzburg ist? Weil dort, mitten im Wald, eine besondere Stimmung aufkommt und nicht nur kulinarische Schmankerln, sondern auch tolles Handwerk zu finden ist. (25. November bis 23. Dezember, täglich von 11 bis 189 Uhr). Weitere Infos hier.
  • Etwas außerhalb der Stadt findet man den Glanegger Bauernadvent, der von der Familie Mayr-Melnhof auf ihrem Gutshof durchgeführt wird. (2. bis 17. Dezember, am Wochenende von 14 bis 18 Uhr). Weitere Infos hier.

Weitere Adventmärkte im Land Salzburg:

Hellbrunner Adventzauber: Ab 23. November bis zum Heiligen Abend wird vor dem Schloss Hellbrunn der „Hellbrunner Adventzauber“ veranstaltet, der ein Anziehungspunkt für Gäste aus dem In- und Ausland geworden ist.

Adventzauber beim Schloss Hellbrunn (Bild beigestellt)
Adventzauber beim Schloss Hellbrunn (Bild beigestellt)

Blickfang ist das Lustschloss selbst, dessen Fenster als Adventkalender dienen. Zudem wird aus rund 400 Bäumen ein Märchenwald aufgebaut. Ein großer Streichelzoo, ein eigenes Kinderdorf für die ganz Kleinen und ein Kasperltheater sollen Familien anlocken.

 

Öffnungszeiten: 23. November bis 24. Dezember, Montag bis Freitag 13 bis 20 Uhr, Sa, So & Feiertag 10 bis 20 Uhr; am Heiligen Abend 10 bis 14 Uhr. Freier Eintritt. Weitere Infos hier

 

Weihnachtsmarkt in Hallein: In der alten Saline befindet sich dieser Markt, bei dem alle Stände unter Dach sind und daher das Wetter des Besuchern egal sein kann. Laut Veranstalter ist für heuer ein neues gastronomisches Konzept geplant – wir dürfen gespannt sein. (Öffnungszeiten: 17. November bis 23. Dezember, Freitag 13 bis 19 Uhr, Sa & So 10 bis 19 Uhr, 8. Dezember 10 bis 19 Uhr. Weitere Infos hier.)

Wolfgangseer Advent: In St. Gilgen, Strobl und St. Wolfgang findet auch heuer der „Wolfgangseer Advent“ statt. Es handelt sich nicht um eine einzelne Anhäufung von Marktständen, sondern viele unterschiedliche Attraktionen – von der riesigen Laterne, die im See schwimmt, über ein Advent-Schiff und schwimmenden Adventhütten bis zu Krippen und Musikaufführungen. (Öffnungszeiten: 24. November bis 23. Dezember, täglich 10 bis 19.30 Uhr. Silvestermärkte von 26. bis 31. Dezember, täglich 13 bis 18 Uhr, nur am Postplatz. Weitere Infos hier)

Wintermärchen am Gut Aiderbichl:  Erwartungsgemäß stehen am Gut Aiderbichl die Tiere im Vordergrund: Die Tierschutzstiftung veranstaltet auch heuer einen Weihnachtsmarkt mit einer großen Lebendkrippe, Kinderbasteln, kulinarischen Köstlichkeiten und Tierfütterungen. (Eintrittspreise: 9 Euro bzw. 4,50 für Kinder, Kinder bis 4 Jahre frei. Öffnungszeiten: 18. November bis 6. Jänner, 9 bis 18 Uhr, an Adventsamstagen bis 20 Uhr. Weitere Infos hier)

Sternadvent in Zell/See: Glühwein, Punsch, Kekse und gebrannte Mandeln sind auch die Zutaten für die Sternenadvent-Märkte in Zell. (Öffnungszeiten: 23. November bis 26. Dezember, Do bis So 15 bis 20 Uhr, Sa & So ab 12 Uhr. Weitere Infos hier)

Advent der Dörfer um den Fuschlsee: Mehr als ein Geheimtipp sind die Adventmärkte in der Region rund um den Fuschlsee, in sechs Orten stehen traditionelles Brauchtum, Hirtenspiele und Handwerkskunst im Vordergrund. Unser Tipp: Der kleine Adventmarkt am Dorfplatz in Faistenau. (Öffnungszeiten: unterschiedlich, siehe Website)

Adventmärkte in Saalfelden, Bad Hofgastein, Goldegg und Radtstadt

Weihnachtsstimmung gibt es auch in diesen Orten:

 

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.