Cocktail Rezepte Zubereitung Mojito Sex on the Beach Reisekompass

Von Mojito bis Moscow Mule: Mit diesen Cocktails fühlst du dich garantiert wie im Urlaub!

In der Ferne versinkt die Sonne im Meer, es weht eine kühle Brise und im Hintergrund spielt leise die Musik – und dazu hältst du einen Cocktail in der Hand. Gibt es etwas Schöneres?

Wer sich das Urlaubsfeeling in Form cooler Cocktails nach Hause (oder wohin auch immer) holen möchte: Hier sind die wichtigsten Cocktails, die man kenne muss.

Klassischer Mojito

Der Mojito ist einer der bekanntesten Cocktails weltweit und in fast jeder Bar erhältlich. Dieser Cocktail ist besonders aufgrund seines erfrischenden Minz- und Limettengeschmacks gerne im Sommer gesehen. Ursprünglich kommt das Getränk aus Kuba und geht auf eine lange Tradition von Rum-Drinks in der Karibik zurück – er soll bereits im 16. Jahrhundert konsumiert worden sein.

Zutaten:

  • 2 TL Zucker
  • 6-8 Minzblätter
  • Sodawasser
  • 1 Limette, halbiert
  • 75 ml Weißer Rum (bspw. Bacardi oder Havana Club)
  • Eiswürfel (falls bevorzugt: zerstoßenes Eis)
  • 1 Minzzweig als Dekoration

Zubereitung: Minzblätter gut waschen und in einem Glas mit Zucker mit einem Mörser gut zerdrücken. Dann den Saft beider Limetten hinzu pressen, Rum und Eiswürfel dazu geben und mit Sodawasser auffüllen. Gut umrühren und wenn gewünscht mit Minzzweig dekorieren. Fertig ist der klassisch erfrischende Mojito.

Tequila Sunrise

Dieser Cocktail liegt im Vergleich zum klassischen Mojito eher auf der fruchtigen Seite. Seinen Namen verdankt er der charakteristischen Farbabstufung von Gelb-Orange bis Orange-Rot – eben wie ein Sonnenaufgang. Seinen Ursprung hat der Tequila Sunrise in einem mexikanischen Ort, wo er zum ersten Mal in den 1920er Jahren gemixt wurde.

Zutaten:

  • 50 ml Tequila
  • 2 TL Grenadine
  • frischer Orangensaft
  • Eiswürfel
  • 1 Orangenscheibe als Dekoration (optional)
  • 1 Cocktailkirsche als Dekoration (optional)

Zubereitung: In einem Glas Eiswürfel, Tequila und Orangensaft zusammenmischen – am besten zunächst in einem separaten Glas shaken. Anschließend die Grenadine in den Cocktail fließen lassen – dies kann man entweder an einem Löffel oder entlang der Glas-Innenseiten machen. Dies führt dann zu dem typischen Sunrise-Effekt. Je nach Belieben kann man den Tequila Sunrise noch mit einer Orangenscheibe oder einer Cocktailkirsche garnieren.

Piña Colada

Der Piña Colada ist vor allem aufgrund seines süß-cremigen Kokosnuss-Ananas-Geschmacks bekannt und beschwört ein wundervoll tropisch und erfrischendes Feeling hervor. Der Cocktail wurde in den 1950er Jahren populär, sein geschichtlicher Hintergrund ist jedoch nicht ganz klar: Die eine Legende schreibt seine Erfindung der Bar der Hotelanlage Caribe Hilton in Puerto Rico zu. In einer anderen heißt es, der Cocktail wurde in der Bar La Barrachina in San Juan, Puerto Rico, erfunden. Aufzeichnungen zeigen allerdings ein dem Piña Colada ähnliches Getränk, welches bereits im 18. Jahrhundert von Piraten getrunken wurde.

Piña Colada am Strand! (Foto: Pixabay)

Zutaten:

  • 75 ml Weißer Rum
  • 75 ml Ananassaft
  • 50 ml Cream of Coconut (eine dickflüssige Creme aus eingedicktem Kokosnussfett und Kokosmilch) oder Kokosmilch
  • 1 Stück Ananas oder 1 Cocktailkirsche als Dekoration
  • Eiswürfel

Zubereitung: Traditionell wird dieser Cocktail in einem Ballonglas zubereitet. Hierfür einfach Rum, Ananassaft, Eiswürfel und Cream of Coconut/Kokosmilch in einen Shaker (alternativ kann auch ein normales Glas verwendet werden) geben und gut Shaken. Anschließend ins Ballonglas gießen und je nach Belieben mit einem Stück Ananas oder einer Cocktailkirsche dekorieren.

Moscow Mule

Moscow Mule – schon mehr als ein Geheimtipp. (Foto: Unsplash)

Der Moscow Mule zählt zu den nicht so bekannten Cocktails, sorgt jedoch aufgrund seiner Ingwer-Limettensaft-Basis für einen erfrischenden Kick. Seinen Ursprung hat der Cocktail in den USA in den 1940er Jahren und hat eine enge Verbindung mit der in Moskau gegründeten Wodkamarke Smirnoff, daher auch der Name. In einer Bar in Hollywood soll es zu der Idee zwischen dem Manager von Smirnoff und einem Wirten, der seine eigene Ingwerlimonade vermarkten wollte, gekommen sein, die beiden Getränke zu kombinieren. Traditionell wird der Cocktail in einer Kupfertasse on the rocks serviert.

Zutaten:

  • 50 ml Wodka
  • 25 ml frisch gepresster Limettensaft
  • Ginger Beer
  • Eiswürfel
  • 1 Limettenscheibe oder 1 Cocktailkirsche (optional)

Zubereitung: In einem Glas oder wenn vorhanden in einer Kupfertasse Eiswürfel, Wodka und Limettensaft vermischen. Dann die Mischung mit Ginger Beer aufgießen und je nach Belieben mit einer Limettenscheibe oder Cocktailkirschen verschönern. Fertig ist das Getränk aus Hollywood.

Sex on the Beach

Dieser Cocktail zählt wie der Mojito zu den bekanntesten weltweit und hat ähnlich wie der Tequila Sunrise einen fruchtig- süßen und tropischen Geschmack. Seinen Ursprung soll er in den 1980er Jahren in Florida haben, wo er im Rahmen eines Wettbewerbs entstanden sein soll. Der Namen soll eine Verbindung zu den in Amerika stattfindenden jährlichen Spring-Break-Partys haben.

Zutaten:

  • 50 ml Cranberrysaft
  • 50 ml Orangensaft
  • 50 ml Wodka
  • 25 ml Pfirsichlikör
  • 2 TL Crème de Cassis
  • Eiswürfel
  • 1 Orangenscheibe oder Mangostücke als Garnitur

Zubereitung: Alle Zutaten in einen Shaker (optional auch in ein Glas) zusammengeben und gut shaken. Dann in ein Glas, wenn vorhanden ein Highball-Glas, umfüllen und mit Orangenscheiben oder Mangostücken garnieren. Für das absolute Urlaubs-Feeling am besten noch mit Schirmchen verzieren.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.