Die ekligsten Hotels der Welt

Schimmel, Bettwanzen, Kakerlaken & Flecken: Welche Unterkünfte Reisende besser meiden sollten – außer sie wollen sich unbedingt ekeln.

Schade: Das Hotel Carter in New York und das Heritage Marina Hotel in San Francisco zählen nicht mehr zur Spitzenklasse. Viele Jahre galten diese beiden Hotels als ultimative Herausforderungen für Reisende, die Ekel und Abscheu als Teil ihres Urlaubs erleben wollten. Nach einer umfassenden Renovierung hat das Carter in dieser Hinsicht aber nicht mehr so viel zu bieten wie noch vor wenigen Jahren, als Bettwanzen, Schimmel und dubiose Flecken auf den Leintüchern noch im Preis inkludiert waren. Heute hat das Hotel in zentraler Lage in New York zwar nach wie vor Unmengen an negativen Bewertungen, aber im Vergleich zu früher sind die harmlos: Abgelaufene Chips-Packerln im Automaten und Schlüsselkarten, die wahllos zu verschiedenen Zimmertüren passen, sind da noch das Schlimmste. Viele Gäste werden offenbar vom Legendenstatus des Carter angelockt, um dann feststellen zu müssen, dass es heute gar nicht mehr so schlimm ist.

Auch das Heritage Marina Hotel scheint nicht mehr auf der Liste der Ekel-Absteigen auf – es wurde vor einigen Jahren geschlossen. Würdige Nachfolger gibt es aber mehr als genug: In aller Welt finden wir Reisende Hotels, die mit unappetitlichen Überraschungen freundlicherweise das Heimweh forcieren. Dass auf den Listen der ekligsten Hotels viele Häuser in den USA und in England zu finden sind, liegt vor allem an den umfangreichen Bewertungen, die es auf Plattformen wie Tripadvisor gibt. In anderen Ländern gibt es sicher noch viel mehr Gruselhotels, doch deren Sünden sind statistisch eben nicht so gut belegt. Und eine Kakerlake im Hotel ist in London doch eher die Ausnahme.

Die ekligsten Hotels der Welt

Welches Hotel verdient sich heute aber die Auszeichung als Nummer 1 auf der Liste der ekligsten Hotels der Welt? Es gibt keinen eindeutigen Gewinner, Reisende mit Ekelabsichten haben also die Qual der Wahl. Die folgenden Unterkünfte sollten aber jedenfalls in die engere Auswahl kommen:

  • Das Berkeley Court Hotel in London hat eine tolle Lage unweit von Oxford Circus und Marble Arch – das war es dann aber auch schon mit den positiven Dingen. Auf Tripadvisor kommt es auf 1,5 von 5 Punkten (die schmackhafte Foto-Galerie verrät, weshalb), bei den Google-Rezensionen immerhin auf 2,2 von 5. Zimmerservice ist offenbar hier nicht vorgesehen – und zwar über Monate oder auch Jahre hinweg. Fazit der meisten Reisenden: „Worst hotel ever„. Nicht nur der Schmutz regt die (einmal-und-nie-wieder)Gäste dieses Hotels offenbar auf, auch die Unfreundlichkeit des Personals und angebliche Abzocke bei den Preisen werden bei den Bewertungen als Minuspunkte genannt. Witzig: Auf booking.com heißt es zu diesem Hotel, es zähle zu den „Bestsellern in London“ und eine Bewertung meint, es sei „sehr sauber und aufgeräumt“. Dafür ist das Berkeley Court aber immerhin billig: 2 Nächte im Doppelzimmer kosten an einem Wochenende in September 131 Euro. Aber Achtung: Reinigung augenscheinlich nicht inkludiert!
  • In Manchester könnte das Merchants Hotel die richtige Wahl für Reisende sein, die auf saubere Bettwäsche und ähnlichen Firlefanz keinen Wert legen. 1,5 Punkte auf Tripadvisor und jede Menge böser bis zorniger Bewertungen sind dafür der Beweis. Nicht funktionierende Duschen und Toiletten, dubiose Gegenstände im Zimmer, kaputte Fenster und Türen – wer hier ruhig schläft, darf sich glücklich schätzen.
  • Fremde Schamhaare in der Duschkabine, verschmierte Fenster, Uringeruch auf den Gängen – das Boulevard Hotel am Ocean Drive in Miami zählt nicht gerade zu den Top-Adressen in Florida. Man könnte es als ausgleichende Gerechtigkeit bezeichnen, dass auch Restaurantbesucher gleichermaßen schlecht behandelt werden. Viele Reisende werden vom einladenden Äußeren in die Irre geleitet. Und es gibt Berichte, dass für Services bezahlt wurde, die gar nicht in Anspruch genommen wurden.
  • Kakerlaken, dreckige Laken und ähnliches dürfen sich Gäste offenbar auch vom Broadway Inn Express in Biloxi (Mississippi) erwarten.
  • New York ist generell ein guter Tipp, wenn man sehr niedrige Ansprüche an Hotels hat – neben absoluten Spitzenhäusern gibt es auch Unmengen miserabler, aber gar nicht mal so günstiger Absteiger. Unser Favorit ist das World Hotel, das auch eine Reihe ausführlicher Negativbewertungen aufweist. Bettwanzen, Kakerlaken, Zimmer ohne Fenster, ununterbrochene Lärmbelästigung durch irre Schreie, Tabletten am Boden und vieles mehr. Wer kann, verlässt das Hotel rechtzeitig.
  • Wer saubere Zimmer erwartet, sollte auch nicht unbedingt das Aquarius Hotel in London wählen – ein kürzlich verfasstes Posting berichtet gar von Ratten im Zimmer. Ein Gast meinte lakonisch: „I would not let my dog stay there.“ Die Bilder, die etliche Reisende von Betten und Badezimmer gepostet haben, sollte man sich eher nicht während des Essens ansehen. Was auffällt: In solchen dubiosen Hotels werden oft unverschämte Nebengebühren verlangt – im Fall des Aquarius beispielsweise 5 Pfund dafür, dass kurz aufs Gepäck geachtet wird, oder 15 Pfund für einen früheren Check-In.
  • Negative Aussagen hat auch das Riva Mar-Hotel in Scharm El-Scheich (Ägypten) – ein Gast berichtet von einem faustgroßen Haarball im Bett.
  • Das Aparthotel Truva Family Club in Side (Türkei) sieht von außen einladend aus, das war es dann aber auch schon: Gäste berichten von Schimmel an den Wänden und ähnliche Erlebnissen.

Klage gegen Tripadvisor

Tripadvisor führte viele Jahre ein Ranking mit den „Dirtiest Hotels“ der USA – diese führte zu einem Prozess, der sich letztlich als wichtiger Meilenstein für solche Bewertungsplattformen herausstellte: Der Betreiber des Grand Resort Hotels in Pigeon Forge (US-Bundesstaat Tennessee) verklagte Tripadvisor nämlich, nachdem sein Haus als Nummer 1 in dem Minusbewerb geführt wurde. 2013 wurde die Klage abgewiesen, die US-Richter war der Meinung, Postings seien Privatmeinung und könnten nicht verhindert werden. Später stellte Tripadvisor die Dirty-Liste ein; das Grand Resort Hotel gibt es längst nicht mehr. Auf Yelp findet man noch Bewertungen aus 2013 – in einer heißt es gar, der unangenehme Geruch im Zimmer habe sich letztlich als Obdachloser herausgestellt, der sich unter dem Bett versteckt hatte.

Die ekligsten Hotels der Welt
Kakerlake (Foto: Pixabay)

Marketingtricks der dreckigsten Hotels der Welt

Ob das der Wahrheit entspricht, kann heute nicht mehr eruiert werden. Fest steht aber: Wer unbedingt das Abenteuer braucht und selbst mal überprüfen möchte, wie niedrig der Standard in Hotels sein kann, sollte bei der Auswahl einer Unterkunft in Städten nur ans Ende der Bewertungsliste von Plattformen wie Tripadvisor gehen. Allerdings sind ja auch diese Plattform und andere wie Booking.com daran interessiert, dass Reisende etwas buchen. Die übel beleumundeten Quartiere werden daher mit allerlei Floskeln wie „Zentrale Lage“ oder „gutes Preis-Leistungsverhältnis“ besser gemacht als sie sind. Beim gefürchteten World Hotel in New York etwa werden auf Booking.com tolle Zitate von Reisenden wie „sehr sauber und aufgeräumt“ gezeigt. Wer da nicht genauer hinschaut, landet schnell bei Bettwanzen & Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.