Filmstadt Paris Reisekompass

Amélie, Rémy und Satine sprechen für Paris genauso wie Eiffelturm, Louvre und Baguette. Welche Figuren haben ihren Ursprung noch in der Filmstadt Paris?

Jährlich werden mehr als 100 Filme in der französischen Hauptstadt Paris gedreht. Viele davon spielen sich direkt vor Sehenswürdigkeiten wie dem Eiffelturm oder dem Louvre ab. Anderen dient die romantische Stadt als Kulisse, ohne dass viel von der Stadt gezeigt wird.

Welche Filme das besondere Pariser Flair vermitteln, erfährt ihr hier:

 Die fabelhafte Welt der Amélie

Handelt von dem Leben der Amélie Poulain (Hauptrolle: Audrey Tautou) und zeigt auf poetische Weise die Hauptstadt von einer idealisierten und romantischen Seite. Vor allem das Montmartre-Viertel ist zu sehen.

Midnight in Paris

Eine Geschichte des weltbekannten Regisseurs Woody Allen, in der Owen Wilson durch die Zeit reist und Paris in den 20er-Jahren erlebt. Die Stadt wird von ihrer charmantesten Seite gezeigt und man erhält außerdem auch gleich einen Einblick, wie es früher ausgesehen haben könnte.

Ratatouille

Einer der schönsten Animationsfilme, der Paris von seiner kulinarischen Seite zeigt. Die Geschichte erzählt von einem jungen Koch und der kleinen Ratte Rémy, die es gemeinsam ganz weit in der Gastronomie schaffen.

Inception

Der Film handelt vom Thema „Dream-Sharing“, in dem sich die Hauptdarsteller, unter anderem Leonardo Di Caprio, in Träume anderer Menschen einloggen. Auf diese Weise wollen sie deren Unterbewusstsein beeinflussen. Die Anfangsszene spielt in den Straßen von Paris.

Moulin Rouge

Filmstadt Paris Reisekompass Moulin Rouge
Moulin Rouge in Paris (F: Pixabay Skeeze)

Der Film Moulin Rouge zeigt Paris zur Jahrhundertwende zwischen dem 19. und dem 20. Jahrhundert. Das Musical-Drama handelt unter anderem von der Liebesgeschichte zwischen dem Auto Christian und der Kurtisane Satine. Das Kabarett Moulin Rouge selbst ist am Boulevard de Clichy zu finden.

 

 

 

 Ziemlich beste Freunde

Beim zweiterfolgreichsten Film der französischen Filmgeschichte bleibt kein Auge trocken. Er handelt von einer außergewöhnlichen Freundschaft zwischen einem reichen, behinderten Mann und einem jungen Mann aus schlechten Verhältnissen. Das Ganze spielt sich in Paris ab und zeigt auch schöne, eher wenig bekannte Gegenden. Auch die Tristesse der Vorstädte wird hier thematisiert, wenn auch nur am Rande.

Der Glöckner von Notre-Dame

Der bekannte Disney-Zeichentrickfilm spielt sich in Paris und vor allem in der Kirche Notre-Dame ab. Hier verliebt sich der buckelige Glöckner Quasimodo in die schöne Esmeralda. Für große und kleine Paris-Fans.

 

Trailer zum Film „Die fabelhafte Welt der Amélie“:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.