Steakhaus Butcher´s Cut der MSC Seaside (F: beigestell)

Neue MSC Seaside bietet in neun Restaurants Kulinarisches aus aller Welt.

Sushi, Steak, Pasta oder doch französische Spezialitäten? Das Kreuzfahrtschiff MSC Seaside, das seit kurzem in Miami seine Jungfernfahrt unternommen hat, will seinen Gästen eine Gourmet-Weltreise bieten, ohne dabei die warmen Gewässer vor Florida zu verlassen. Neun Restaurants sind auf dem Schiff untergebracht, das achttägige Touren in der Karibik unternehmen wird.

Eines der Restaurants wird „Butcher´s Cut“ sein (Bild oben), ein Steakhaus mit offener Schauküche, in dem unter anderem Steaks aus dem Dry-Ager sowie Craft Beer angeboten werden. Fusionsküche gibt es im „Asian Market Kitchen by Roy Yamaguchi“: Diverse asiatische Einflüsse sollen mit hawaiianischer und kalifornischer Küche kombiniert werden – es gibt unter anderem Krabben, Schweinefilet, Shrimps und Mehlknödel. Ein Teppanyaki-Restaurant mit vier Kochinseln und Aal-Spezialitäten ist ebenso auf dem Schiff zu finden wie das Fischlokal Ocean Cay Seafood, in dem italienische Gerichte aufgetischt werden. In einem französischen Bistro namens La Bohème gibt es – no na – Spezialitäten aus Frankreich. Ein Eissalon und eine Schokoladenbar sind weitere Gründe, so gut wie nie das Schiff zu verlassen.

MSC Seaside (F: beigestellt)
MSC Seaside (F: beigestellt)

MSC Cruises ist die nach eigenen Angaben weltgrößte private Kreuzfahrtunternehmen – die Schweizer vertreiben in Österreich über MSC Kreuzfahrten ihre Reiseangebote. Laut Unternehmen sind einwöchige Reise bis Ende Februar ab rund 420 Euro pro Person (exklusive Flug) zu bekommen.

Kreuzfahrtreisen liegen derzeit im Trend – so geht Ruefa bei seiner Prognose für das heurige Reisejahr von starker Nachfrage seitens neuer Zielgruppen aus.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.