No Way Out Wien

Test des neuesten Escape-Games: NoWayOut Wien kombiniert Rätsel und Horror.

Plötzlich höre ich Schritte. Kommt da jemand die Treppe herunter? Das flackernde Licht in dem dunklen Gang macht es mir unmöglich, etwas zu erkennen. Ist das eine Gestalt dort in der Ecke? Ich spähe durch die Gitterstäbe meiner Zelle – und dann bin ich mir sicher: Etwas nähert sich…

The Unknown“ nennt sich das gruselige Abenteuer, das wir hier zu bestehen haben. Es ist ein Escape-Game der besonderen Art: Es müssen nicht nur Rätsel gelöst werden, sondern es kommt ein unheimlicher Gruselfaktor dazu. Das Spiel ist ein Angebot von „NoWayOut“, einem auf solche Games spezialisierten Unternehmen mit Standorten in aller Welt – unter anderem in Dubai. Seit kurzem werden 5 Games von NoWayOut in der Wiener Innenstadt angeboten, 3 davon sind klassische Games, 2 sind Grusel-Spiele mit Schauspielern. De facto ist „The Unknown“ also eine Mischung aus Escape-Rätseln und Live-Horror á la „The Dungeons“ in London.

No Way Out wien
Kein Entkommen vor dem Horror! (Foto: © NoWayOut)

Reisekompass hat das Spiel getestet – und eines vorweg: Gute Nerven sind durchaus nötig, um das Spiel zu be- und überstehen. Dem jungen Team in Wien ist es gelungen, eine tolle Atmosphäre aufzubauen. Kaum hat sich die Türe geschlossen, sind wir im Horrorabenteuer gefangen – im besten Wortsinn. Die Story: Es geht um ein kleines Mädchen, das im alten Wien verschwunden ist – wir sollen sie finden und kommen dabei einem „teuflischen Geheimnis“ auf die Spur. Dunkle Gänge führen zu engen Verliesen; Türen sind Metallketten versperrt und von der Decke baumeln dubiose Gestalten.

Nichts für schwache Nerven

Nicht zuletzt die Hintergrundmusik legt bald die Nerven unserer Gruppe lahm. Die Rätsel an sich sind vergleichsweise mittelschwer – mit etwas Escape-Erfahrung lassen sich diese lösen. Bei Bedarf kann man sich auch Tipps geben lassen. Allerdings kommt der Horrorfaktor erschwerend dazu; die Konzentration lässt bisweilen zu wünschen übrig, wenn hinter der nächsten Ecke ein Schreckerlebnis lauern könnte. Ohne zu viel zu verraten: Feuchte Hände und der Klammergriff sind fixe Bestandteile des Erlebnisses.

Horror + Rätsel (Foto: © NoWayOut)
Horror + Rätsel (Foto: © NoWayOut)

Durch mehrere Räume führt uns das Gruselabenteuer, dessen Spannung sich wie in einem guten Horrorfilm langsam steigert – und auch Überraschungsmomente dürfen nicht fehlen. Wie gesagt: Es kommen hier echte Schauspieler, nicht nur Effekte zum Einsatz. Die dürfen natürlich nicht berührt werden, auch sie selbst haben keinen Körperkontakt mit den Spielern. Letzten Endes hat es unsere kleine Gruppe überstanden und alle Rätsel gelöst. Das Nervenkostüm wurde allerdings einigermaßen strapaziert.

Fazit zu NoWayOut Wien

Das NoWayOut-Game „The Unknown” ist ein gruseliges Erlebnis und eine echte Bereicherung der wachsenden Escape-Szene, da es die typischen Rätselelemente (hier mittelschwer) mit Gruseleffekten bereichert. Das Spiel dauert 60 Minuten, ist für 2 bis 6 Personen geeignet und kostet pro Person ab 25 Euro.

Rabatt für dich!

Rabatt für Reisekompass-Leserinnen und -Leser: Bei Angabe des Codes „Reisekompass10“ bekommst du 10 Prozent Rabatt auf eine Buchung eines NoWayOut-Games – der Rabatt gilt für Spielen von Dienstag bis Freitag!

Hinweis im Sinne der redaktionellen Richtlinien: Reisekompass wurde vom Anbieter zum Test dieses Spiels eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.