Virtual Reality

Hotel im Salzkammergut eröffnet Virtual Reality-Zimmer für seine Gäste. 

Virtual Reality (kurz VR) ermöglicht das Eintauchen in andere Welten – damit können Fantasy-Abenteuer erlebt werden oder die Spieler spazieren durch den Weltraum, auf einem Berggipfel oder im menschlichen Körper. Ein österreichisches Hotel hat nun auf die Popularität solcher VR-Anwendungen reagiert und einen eigenen Raum dafür eingerichtet: Das Hotel Dachsteinkönig in Gosau hat zwei VR-Systeme angeschafft (HTC Vive Pro und Oculus Go) und stellt diese seinen Gästen kostenlos zur Verfügung.

Im eigenen VR-Raum des Hotels können nun bis zu vier Gäste gleichzeitig spielen, zugelassen sind Personen ab 14 Jahren. Kinder ab 10 dürfen in Begleitung eines Erwachsenen dabei sein. Das Angebot an Spielen und sonstigen Anwendungen ist vor allem auf Familien zugeschnitten – so können etwa Vorstellungen des Cirque du Soleil interaktiv erlebt werden.

VR, aber keine Roboter

Florian Mayer, Direktor des Vier-Sterne-Superior-Hotels im Salzkammergut will zwar auf klassische Brettspiele als Angebot für seine Gäste nicht verzichten. Doch Hotelbetriebe könnte ohne Technologien gar nicht existieren, meint er: „Die Grenze zur digitalen Welt ziehe ich dort, wo sie sich mit gelebter Gastfreundschaft scheiden.“

Virtual Reality
Hoteldirektor Florian Mayer mit VR-Ausrüstung (Foto: fotohofer / beigestellt)

Auch in Zukunft werde der Gast seines Hotels persönlich von der Eingangstüre abgeholt – Roboter wird es zur Gästebetreuung also nicht geben. Was bei aller Begeisterung für  VR & Co. ja ein auch ein beruhigender Gedanke ist…

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.