Als erstes Nicht-Gletscher-Skigebiet startet KitzSki am Pass Thurn/Resterkogel bereits am kommenden Samstag, den 13. Oktober, in die Saison. Den frühen Beginn ermöglicht die günstige Nordwest-Staulage zwischen 800 und 2000 Metern Höhe, die Gras bewachsenen Berge sowie diverse Schneedepots. So kann man im Kitzbüheler Skigebiet von Mitte Oktober bis Anfang Mai die Bretter anschnallen und 200 Tage im Jahr Ski fahren.

230 Pistenkilometer, 57 Seilbahnen und Lifte, zahlreiche Freeride-Möglichkeiten und natürlich die weltberühmte „Streif“-Abfahrt in Kitzbühel. Das Program im vielfach ausgezeichneten Skigebiet liest sich also gut. Kein Wunder, denn jedes Jahr werden Millionenbeträge in Infrastruktur und Pistenspaß investiert. Neu in diesem Jahr: Am Kitzbüheler Horn werden zwei Liftanlagen komplett durch einen modernen Sessellift und durch eine Gondelbahn ersetzt. Gespart werden kann bei Tickets mit diesem Tipp: Mit dem „Horn Special“ kostet die Tageskarte für Erwachsene nur 40 Euro. Weitere Informationen zum Skifahren in Kitzbühel auf ski.kitzbuehel.com.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.