In den Nationalparks Österreichs ist immer etwas los: Von Tierbeobachtungen bis Wanderungen.

Ob in den Donau-Auen oder im Thayatal: Österreichs Nationalparks können nicht nur auf eigene Faust erkundet werden, sondern bieten auch ein bunt gefächertes Event-Programm.

So kann beispielsweise im Nationalpark Donau-Auen im August und September eine Schlauchboot-Tour oder ein Au-Spaziergang unternommen werden. Dabei gibt es jeweils Angebote für Erwachsene, ebenso wie für Familien – sodass die Schwierigkeitsstufen optimal angepasst werden. Wer es gerne abenteuerlich mag, für den gibt es Kanutouren bei Nacht, ebenso wie Nachtwanderungen. Und für die Tierliebhaber können Touren zur Beobachtung von Vögeln, Bibern und Wild gemacht werden.

Auch im Nationalpark Thayatal gibt es ein volles Programm: So kann beispielsweise unter dem Motto „Coyote Teaching“ die Nacht in freier Wildbahn erlebt werden.

Auch im Nationalpark Hohe Tauern gibt es im August das volle Programm – von der Wildnistour bis zur Erläuterung der Bedeutung von Almen. Speziell für Kinder gibt es außerdem eigene Events.

Im Nationalpark Neusiedlersee – Seewinkel hat man sich ebenso auf wissenshungrige Entdecker eingestellt, so kann man mit dem Solarboot den See erkunden oder mit dem Kanu durchs Schilf fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.