Die österreichische Fluglinie AUA hat die vorläufige Einstellung des Flugbetriebs bis zum 3. Mai verlängert.

Coronakrise und kein Ende in Sicht. Die AUA reagiert auf die rasche Ausbreitung des Virus und hat wegen der weltweiten Reiseeinschränkungen die Einstellung ihres regulären Linienflugbetriebs um 2 Wochen vom bisher 19. April bis zum 3. Mai 2020 verlängert. Das wurde laut AUA-Aussendung heute im Vorstand beschlossen. Darüber hinaus wird der für Juni geplante Erstflug nach Boston aufgrund der US-Reisebeschränkungen abermals verschoben.

Allerdings werden wie bisher sogenannte Repatriierungsflüge sowie Frachtflüge für medizinische Hilfsgüter durchgeführt. In den vergangenen Wochen wurden im Auftrag der österreichischen Regierung rund 6.000 Österreicherinnen und Österreicher heimgebracht. Außerdem hat die AUA rund 180 Tonnen Schutzkleidung aus China und Malaysia nach Wien geflogen. Derzeit ist gerade eine Boeing 767 nach Shanghai unterwegs, um 13 Tonnen medizinische Schutzkleidung abzuholen. 

Die Regelungen für Passagiere der AUA

Die AUA bietet den Passagieren in diesem Zusammenhang erweiterte Kulanzregelungen an:

  • Tickets mit einem Abflugdatum bis 30. April 2021, die bis 19. April 2020 gebucht wurden oder werden, können ruhend gestellt werden. Bis 31. August 2020 haben AUA-Passagiere Zeit, auf ein neues Reisedatum (Start der neuen Reise bis 30. April 2021) sowie gegebenenfalls eine andere Destination umzubuchen.
  • Passagiere, die auf einen Flug bis 31. Dezember 2020 umbuchen, erhalten zusätzliche EUR 50,- Ticketwert. Um die Kulanzregelung zur Ruhendstellung und Umbuchung in Anspruch zu nehmen, können sich Passagiere telefonisch oder über das Kontaktformular an unsere Service Center wenden. Passagiere, die über Reisebüros gebucht haben, werden gebeten, diese zu kontaktieren.
  • Passagiere, deren geplante Flüge nicht in den nächsten sieben Tagen stattfinden, ersucht Austrian Airlines davon abzusehen, sich in den kommenden Tagen an die Hotline zu wenden. Damit geben sie den Servicemitarbeitern die Möglichkeit, sich zunächst um jene Kunden zu kümmern, die zeitnah abfliegen sollten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.