Griechenland: Reisen ab 14. Mai möglich (Foto: Matthew Waring via unsplash.com)

Griechenland öffnet seine Grenzen: Ab 14. Mai ist mit Impfnachweis oder negativem PCR-Test die Einreise möglich.

Für Österreicher und Deutsche gibt es derzeit noch wenig Grund zum Jubeln, was die Coronakrise betrifft. Während Länder wie Großbritannien, Israel oder Australien dank ihrer ambitionierten Impfprogramme nach und nach zur Normalität zurückkehren, tut sich in Mitteleuropa wenig. Zumindest gibt es jetzt eine gute Nachricht, was das Reisen betrifft: Ab 14. Mai dürfen wir wieder nach Griechenland reisen! Das berichten griechische Medien heute, Montag (12. April). Demnach können Touristen aus EU-Ländern wieder ins Land kommen, wenn sie entweder bereits eine Impfung bekommen haben oder einen negativen PCR-Test vorweisen können. Auch Reisende aus Großbritannien, Serbien und Israel dürfen mit Impfnachweis oder PCR-Test ins Land.

Griechenland: Test oder Impfung

Griechenland kommt damit als Urlaubsziel für den Frühsommer und für die Hauptsaison in Fragen – zumindest für all jene Reisenden, die bis dahin bereits geimpft wurden oder eben einen PCR-Test vorweisen können. Ein Test ist insofern eine weniger sichere Sache, weil damit Reisepläne kurzfristig zerstört werden könnten, wenn einzelne oder mehrere Reisende kurz vor der Abreise an Corona erkranken. Insofern gibt eine erfolgte Impfung mehr Sicherheit, dass man auch wirklich reisen darf.

Derzeit müssen Österreicher, Deutsche und andere EU-Angehörige einen Test vorweisen und danach in Quarantäne. Der Tourismus in Griechenland ist wegen Corona zum Erliegen gekommen; die griechische Wirtschaft braucht unbedingt Reisende aus anderen Ländern. Ebenso wie andere EU-Länder will Griechenland einen Impfausweis einführen, um einen europaweit gültigen Nachweis von Impfung oder bereits erfolgter Corona-Erkrankung zu haben.

Foto: Matthew Waring via Unsplash

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.