Wilderness Desert Rhino Camp, Foto beigestellt

Das Wilderness Desert Rhino Camp im Damaraland soll im Juli wiedereröffnet werden – Naturschutz steht im Mittelpunkt.

Das Wilderness Desert Rhino Camp im Damaraland, Teil der Palmwag-Konzession in Namibia, wird derzeit im großen Stil umgebaut. Geplant ist eine Wiedereröffnung für Juli 2024 mit einem neu gestalteten Erscheinungsbild.

Die neue Gestaltung des Camps, inspiriert von der umgebenden Landschaft, umfasst große Dachstrukturen und Interieur aus Stein, Holz und Leder, das den Geist der Entdeckerzeit mit modernem Ambiente vereint.Das Camp, bekannt für seinen Einsatz im Naturschutz, speziell zum Schutz der vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashörner, setzt seine Partnerschaft mit dem „Save the Rhino Trust“ (SRT) Namibia und den örtlichen Community Conservancies fort. Alex Henderson, Geschäftsführer von Wilderness Namibia, weist in einer Aussendung auf die Bedeutung dieser Kooperation ein.

Rhino Camp hilft bei Datenbank

Das Wilderness Desert Rhino Camp in Namibia fungiert als Basis für das SRT-Tracking-Team, dessen Kosten von Wilderness getragen werden. Die Zusammenarbeit mit SRT hat unter anderem zur Schaffung der weltweit größten Spitzmaulnashorn-Datenbank beigetragen. Ein Besuch des Camps unterstütze den Schutz der Nashörner finanziell, heißt es.

Es gibt bereits Renderings, wie das Rhino Camp nach seiner Wiedereröffnung aussehen wird:

Foto vom neueröffneten Rhino Camp Wilderness Desert Foto beigestellt Reisekompass
Schlafzimmer des neueröffneten Rhino Camp (Foto beigestellt)
Foto vom neueröffneten Rhino Camp Wilderness Desert Foto beigestellt Reisekompass
Außenbereich eines Gästezelts (Foto beigestellt)
Außenbereich des neuen Rhino Camps (Foto beigestellt)
Außenbereich des neuen Rhino Camps (Foto beigestellt)

Wilderness leistet Beiträge an Naturschutzgebiete und bietet lokale Beschäftigungsmöglichkeiten. Rund elf Prozent der Camp-Einnahmen fließen in den Naturschutz.

Autor

Similar Posts