Sherlockd Wien Escape Game Test Reisekompass

Auf den Spuren von Sherlock Holmes: Test des neuen Escape Games Sherlockd in Wien.

Jeder kennt Sherlock Holmes: Bücher, Filme, Serien und Comics rund um das erfolgreiche, aber scheinbar gefühllose Genie sind weltweit beliebt. Die vielfältigen Geschichten um die 1886 vom britischen Autor Arthur Conan Doyle geschaffene Kunstfigur werden seit Jahrzehnten von Krimifans mit Begeisterung verfolgt. Und jeder hat schon mal davon geträumt, so wie Holmes selbst mysteriöse Fälle zu lösen und dunklen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Dieser Wunsch soll nun in Wien bei einem neuen Escape Game „Sherlockd“ wahr werden. Dort treffen moderne technologische Effekte auf typische Rätsel des fiktiven Detektivs. Wir haben uns selbst angesehen, wie das funktioniert.

Escape Game Sherlockd in Wien Sherlock Holmes Reisekompass
Legendärer Detektiv Sherlock Holmes (F: gemeinfrei / Toronto Public Library)

Das Escape Game im 14. Bezirk befindet sich in einem Keller, der so eingerichtet ist, dass man bereits beim Betreten das Gefühl hat, Sherlock Holmes ein Stück näher zu sein. Die ganze Atmosphäre ist recht stimmig. Konkret haben wir bei unserem Besuch den Raum „Baker Street 221/B“ getestet. Man spielt hier witzigerweise gar nicht auf der Seite des Detektivs, sondern auf jener seines Gegners – Holmes-Fans wissen, um wen es sich handelt. Dabei ist wie üblich logisches Denken gefragt. Jedes Element im Raum ist genau durchdacht und mit jeder Menge Rätsel und Hindernissen verbunden.

Technologische Gustostückerln

Beeindruckend an dem von uns getesteten Game ist vor allem die Technologie, die hinter den Aufgaben steckt. Jede Menge Special-Effects sind hier nämlich eingebaut, was Sherlockd von anderen Escape Games abhebt. Im Vergleich zu anderen Games ist die Geschichte rund um das Spiel allerdings nicht ganz so ausgefeilt; auch die Spielerklärung zu Beginn könnte etwas detaillierter ausfallen. In der Praxis sind das aber nur kleinere Minuspunkte, denn das Spiel ist von der ersten bis zur letzten Minute spannend aufgebaut und mit einigen schrägen (Schreck)Momenten besetzt. Wir wollen hier nicht zu viel verraten, nur soviel: Volle Konzentration ist gefordert, damit sich wirklich alle geheimen Türen und Verstecke öffnen….

Wie so üblich kommt es nicht darauf an, irgendwas mit Gewalt aufzureißen, sondern es müssen die kleinen grauen Zellen angestrengt werden. Gut gefallen hat uns im Vergleich zu anderen Games, dass hier Hektik besonders rasch bestraft wird: Nach der Lösung eines Rätsels haben wir uns gedacht: „Hätten wir nur genauer nachgedacht und hingesehen!“ Das macht ja den speziellen Reiz eines solchen Escape Games aus. Wichtig ist auch die Zusammenarbeit im Team – bei diesem Raum noch viel mehr als bei anderen. Nur gemeinsam konnten wir dann schließ.ich rechtzeitig entkommen…

Weitere Räume bei Sherlockd

Insgesamt stehen 3 verschiedene Escape Games bei Sherlockd zur Verfügung. Wie so üblich dauert jedes 60 Minuten. Neben dem erwähnten Spiel „Baker Street“ gibt es noch „Holmes Nr. I & II.“ sowie „Sherlock & Watson“.

Escape Game Sherlockd in Wien Sherlock Holmes Reisekompass
Auf den Spuren von Holmes (F: Pixabay)

 

 

 

 

 

 

Bei „Holmes Nr. I & II.“ kämpfen die Hobby-Detektive nicht nur mit schweren Aufgaben, sondern auch gegen den Raum selbst – dieser wird nämlich mit der Zeit immer kleiner. Es gilt also die Rätsel zu lösen, um so den Raum wieder zu vergrößern. Der dritte Raum „Sherlock & Watson“ ist ein außergewöhnliches Escape Game, da hierbei nicht nur eine größere Gruppe an Personen gefragt ist, sondern diese auch noch in einem Duell gegeneinander spielen.  Die Gruppen werden in zwei unterschiedliche Räume eingesperrt und müssen beweisen, welches davon aus den besseren Detektiven besteht. Um das Ganze noch aufregender zu machen, können sich die Teams das Lösen der Rätsel gegenseitig erschweren, in dem sie entscheiden können, ob sie ihren eigenen Raum vergrößern oder den des Gegnerteams verkleinern wollen. Über Monitore können sowohl der eigene Status als auch die Zeit des anderen Teams überprüft werden. Der Adrenalinkick sollte also garantiert sein.

Die Preise: Für 6 Personen kosten Holmes I & II sowie Baker Street 114 Euro, Sherlock &  Watson für 6 Personen 162 Euro, für 12 Personen 228 Euro – hier können also deutlich mehr Leute mitspielen als sonst üblich.

Unser Fazit

Sherlockd bietet weitere Escape Games in Wien, die sich vor allem dank ihres Fokus auf Sherlock Holmes und technische Tricks von anderen unterscheidet. Neben Konzentration ist hier Teamgeist gefragt – nur miteinander könnt ihr euch als echte Sherlock-Nachfolger beweisen….

TIPP: Lest hier unseren Bericht über das Geheimnis der Escape Games.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.