The Anam Mui Ne

Im Jänner 2023 wurde The Anam Mui Ne in Zentralvietnam eröffnet – mit einem Fokus auf Kunst und Geschichte.

Das neue Resort The Anam Mui Ne vertraut auf eine Kombination aus Geschichte und Kultur: Mit Dächern im kaiserlichen Stil, großen Wassergefäßen und traditionellen Laternen ist es ein Beispiel für die Verbindung von zeitgenössischer Eleganz mit dem Erbe Vietnams. Das Resort, das an der Küste von Mui Ne liegt, will Gästen eine authentische vietnamesische Erfahrung zu bieten, indem es die lokale Kultur in alle Angebote integriert.

Lokale Kunst im Anam Mui Ne

Das Resort, das im Jänner 2023 eröffnet wurde, bietet 127 Zimmer und Suiten, deren Design die französischen und vietnamesischen Einflüsse wiedergeben sollen. Beispiele dafür sind die maßgefertigten Enkaustik-Mosaikfliesen und die Teakholzmöbel, die von Handwerkern aus ganz Vietnam gefertigt wurden. Ein besonderes Augenmerk liegt zudem auf der Pflege der traditionellen Töpferkunst des Cham-Volkes, anerkannt als kulturelles Erbe der UNESCO. Das Resort arbeitet eng mit lokalen Künstlerinnen und Künstlern zusammen, um diese Kunstform zu bewahren, was sich in der beeindruckenden Sammlung von Vasen und Statuen im Resort zeigt.

Die vietnamesische Handwerkskunst soll auch durch die Sammlung von 250 Ölgemälden zum Ausdruck kommen, die in den Zimmern, öffentlichen Bereichen und Restaurants zu finden sind. Diese Kunstwerke wurden von Künstlern wie Bui Van Quang und Vu Trong Anh geschaffen und betonen auch die Verbundenheit zur lokalen Kunstszene.

Das Resort will auch den Gästen kulturelle Erfahrungen vermitteln, etwa eine tägliche Sundowner-Zeremonie: Die Prozession, begleitet von Trommelklängen und in traditioneller Cham-Kleidung, ist eine Hommage an das historische Champa-Königreich und führt Gäste durch die Anlage bis zum weißen Sandstrand.

Fischerboote bei Mui Ne, Vietnam
Fischerboote bei Mui Ne, Vietnam (Foto beigestellt)

 

Anam-Gruppe expandiert

Das neue Resort gehört zur Anam-Gruppe, die 2017 das Resort „Anam Cam Ranh“ eröffnet hatte. Der Marken-Name ist eine Anspielung auf „An Nam“, den Namen Zentralvietnams während der französischen Indochina-Ära. Das „The Anam Cam Ranh“ liegt 300 Meter vom Strand entfernt auf der Halbinsel Cam Ranh, die durchschnittlich mehr als 300 Sonnentage pro Jahr aufweist. Das Fünf-Sterne-Resort verfügt über 77 Villen sowie 136 Zimmer und Suiten.

Autor

Similar Posts