Biometrisches Boarding bei Emirates Reisen Dubai Reisekompass

Am Flughafen Dubai testet Emirates einen „Biometrie-Pfad“ zur Personenkontrolle bei Check-in und Boarding. 

Systeme zur Gesichtserkennung sind ja schon auf einigen Flughäfen im Einsatz – solche sogenannten biometrischen Verfahren sollen die Sicherheit beim Reisen erhöhen. Statt Menschen sollen fehlerfreie Maschinen die eindeutige Identifikation der Reisenden übernehmen. Nun startet am Dubai International Airport ein großer Test mit einem kompletten „Biometrie-Pfad“ für Check-in und Boarding. Die Fluglinie Emirates will dabei die Dauer von Kontrollen und gleichzeitig deren Zuverlässigkeit erhöhen.

Gesicht und Iris

Konkret sollen mit Gesichts- und Iriserkennung der Check-in, die Einreiseformalitäten und das Boarding rascher ablaufen. Dafür wurde im Terminal 3 des Dubaier Flughafens an einigen Schaltern und Boarding-Gates die nötige Technologie aufgebaut.

Biometrisches Boarding bei Emirates Reisekompass
Biometrisches Boarding bei Emirates (F: beigestellt)

Zunächst kommen Reisende der Business- und First-Class der Emirates in den Genuss der neuen Möglichkeiten, nach und nach soll dann eine Ausweitung auf weitere Buchungsklasse und Terminals erfolgen. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass der Test zufriedenstellend verläuft.

 

 

 

Ausweitung geplant

Sollte die Technologie einwandfrei funktionieren, könnten der „Biometrie-Pfad“ auch auf anderen Flughäfen eingesetzt werden, heißt es bei der Airline. Indes testen auch Flughäfen selbst bereits die neuesten Biometrie-Techniken, unter anderem Amsterdam-Schiphol. Auch in London-Heathrow werden die neuesten Systeme derzeit getestet.

Ein weiterer Schritt in Richtung Automatisierung – es bleibt zu hoffen, dass der Flughafen nicht ganz zum „unmenschlichen“ Revier wird…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.