Escape London Test

Fluchtspiele sind weiter im Trend. Wir haben „Escape London“ in Shadwell unter die Lupe genommen.

Die Uhr tickt, die Spannung steigt die Nerven liegen blank: Escape Games liegen voll im Trend. Innerhalb einer gewissen Zeitspanne müssen die Teilnehmer entkommen, dazu müssen sie Rätsel lösen und geheime Türen öffnen. In Wien haben wir zuletzt das neue Angebot „Sherlockd“ getestet – das Ergebnis lest ihr hier.

Aber nicht nur in Österreich sind die Fluchtspiele ein beliebter Zeitvertreib, auch in London boomt dieses Business. Wir haben im Jänner einen der bekanntesten Anbieter mal ausprobiert: Escape London hat zwei Standorte in der britischen Hauptstadt, einen bei Shepherd´s Bush (im Westen) und einen in Shadwell (Osten). Dort können unterschiedliche Räume gebucht werden, wir haben uns für „Taken“ entschieden – angeblich ein schwieriger und besonders unheimlicher Raum.

Die Geschichte hinter diesem Spiel: Dein Freund ist verschwunden, er war offenbar einem Serienmörder auf der Spur. In seiner Wohnung sollst du nach Hinweisen suchen und versuchen, seinen Aufenthalt ausfindig zu machen.

Unser Test

Das Ganze findet in einer Seitengasse der Commercial Road statt, via DLR-Station Limehouse gut zu erreichen; alternativ könnt ihr die U-Bahn bis Whitechapel nehmen. Wer mit dem Auto kommt, muss aufpassen: Parken ist schwierig und tagsüber sogar teilweise ganz verboten. Die Mitarbeiter von Escape London erklären das Spiel geduldig, man kann seine Sachen in einem absperrbaren Spind verstauen. Dann geht es mit „Taken“ los: Wir werden in einem dunklen Raum gesperrt, der wie ein Wohnzimmer eingerichtet ist. Dieser Raum ist nicht übermäßig groß, aber vollgepackt mit möglichen Hinweisen. Wir wollen hier nicht zu viel verraten, nur soviel: Hier macht sich enge Zusammenarbeit im Team wirklich bezahlt, sonst werdet ihr nicht weit kommen. Auch Genauigkeit ist gefragt, zum Beispiel beim (punktgenauen) Aufstellen bestimmter Gegenstände.

Die Spielleiter schalten sich bei Bedarf nicht über Lautsprecher dazu, wie dies in Österreich meist der Fall ist. Stattdessen werden Hinweise auf einem Bildschirm eingeblendet. Wer nicht weiter weiß, muss dazu einfach in die Kamera an der Decke des Raums winken. Wir haben zwei Hinweise benötigt, um das Rätsel um den Serienmörder lösen zu können.

Dieses Game zeichnet sich durch unheimliche Atmosphäre sowie die Kombination aus klassischen Game-Elementen und technischen Spielereien aus. Besonders gruselig: Einmal ist sogar der „Serienmörder“ zu sehen….

Unser Fazit

Escape London ist ein spannendes Game, bei dem selbst erfahrende Escape-Spezialisten wirklich eine Höchstleistung abliefern müssen. Die Auswahl an Escape Games in London ist groß, Escape London zählt aber auch laut den Bewertungen auf Tripadvisor und Google zu den besten in der Stadt.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.