Skifahren CheckYeti Reisekompass

Österreichisches Start-up CheckYeti wird Partner des weltweit größten Skiverleihs Skiset.

Der Winter steht vor der Tür, da kann der Herbst noch so sommerlich daherkommen. Und das österreichische Start-up CheckYeti lässt kurz vor Beginn der Skisaison mit einer Neuigkeit aufhorchen, die für Ski-Fans durchaus interessant sein könnte: Das Unternehmen, das über seine Online-Plattform die Buchung von Wintersportaktivitäten wie Skikurse ermöglicht, kooperiert in Zukunft nämlich mit dem größten europäischen Ski- und Snowboardverleih Skiset. Damit sollen Kunden nicht nur Skischule, Freeride-Kurse und ähnliches buchen, sondern gleich auch die passende Ausrüstung.

Vorschläge vice versa

Die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen sieht vor, dass passende Produkte bzw. Dienstleistungen des anderen den jeweiligen Kunden automatisch vorgeschlagen werden. Wer also zum Beispiel eine Ausrüstung für seine Skiwoche am Arlberg auf Skiset reserviert, bekommt dann gleich Skischule in der Region von CheckYeti vorgeschlagen.

Trend zur Leihe

Der Trend zum Ausborgen von Ski-Ausrüstung wird damit bestätigt, Reisekompass berichtete vorigen Winter von einem österreichischen Start-up, das sich darauf spezialisiert hat. Kein Wunder: Statt für den Skiurlaub alles mitzuschleppen, werden Ski, Kleidung und Helm einfach vor Ort ausgeborgt. Da ist auch ein Wettkampf zwischen den stationären Anbietern und diversen Plattformen ausgebrochen, der nicht zuletzt über den Preis ausgetragen wird.

CheckYeti: 2014 gegründet

Über CheckYeti können derzeit rund 6000 Angebote in neun Ländern (u.a. Österreich, Schweiz, Deutschland, Frankreich etc.). gebucht werden, das ist auch über eine eigene App des österreichischen Unternehmens möglich, das 2014 von zwei Salzburgern gegründet wurde. Skiset wiederum gibt es bereits seit 1994, es wurde von zwei Franzosen gegründet und hat rund 800 Verleih-Standorte in Europa und Nordamerika. Mit einem Jahresumsatz von 400 Millionen Euro ist es weltweit der größte Anbieter dieser Art.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.