Hotelbewertungen

Worauf sollten Reisende achten, wenn sie anhand von Hotelbewertungen eine Auswahl treffen wollen?

Hotel A hat auf der Bewertungsplattform 4 von 5 Punkten, Hotel B „nur“ 3,5 von 5. Die Wahl fällt da den meisten Reisenden nicht schwer: Es wird wohl Hotel A werden. Doch nicht immer liegen sie damit richtig, denn Fake-Kommentare von Spezialagenturen, böswillige Erpressungsversuche, geschönte Berichte und ähnliches können zu einer Verzerrung der Bewertungsergebnisse führen.

Wie können Gäste aber auf Nummer sicher gehen, wenn es um Hotelbewertungen auf Plattformen wie booking.com, HRS, Tripadvisor, Holidaycheck und anderen geht? Wir haben Experten um ihre Tipps gebeten:

Zahl der Bewertungen: Vor allem kleine Betriebe haben oft auffällig positive Bewertungen, doch bei insgesamt nur 6 Kommentaren ist das nicht allzu aussagekräftig. Es liegt der Verdacht nahe, von der Schwiegermutter bis zum Cousin wurde die Familie um Mithilfe gebeten. Faustregel: Je mehr Kommentare, desto sicherer.

Bewertungen genau durchlesen: Gibt es auch Erläuterungen, weshalb es für das Zimmer nur 2 Sterne gab? Je weniger genau die Kommentare sind, desto misstrauischer sollte man sein. Wenn 90 Prozent der Bewertungen ohne jede Erklärung auskommen, ist das sehr verdächtig.

Übertriebene Aussagen sind verdächtig: Wird ein Hotel mehrmals als „BESTES DER WELT!!“ bezeichnet, sollten die Alarmglocken läuten. Ebenso sind übertrieben negative Bewertungen wegen offensichtlicher Kleinigkeiten („Frühstück erst ab 5.30 Uhr – eine absolute Frechheit!„) mit Vorsicht betrachtet werden.

Das System erkennen: Plattformen wie Trivago oder Booking.com kommen angesichts der Masse an Bewertungen mit dem Filtern nicht nach. Zwar behaupten alle Portale, sie würden verdächtige Kommentare löschen, doch in der Praxis ist das fast nicht machbar. Es gibt außerdem Agenturen, die sich um gute Online-Bewertungen kümmern; einige von ihnen sollen sogar dafür bezahlt werden, die Konkurrenz ihrer Kunden gezielt schlecht zu machen…

In manchen Regionen genauer hinsehen: In den USA gelten Bewertungen als recht aussagekräftig – unter anderem wegen einiger Gerichtsurteile zu gefälschten Kommentaren. Hingegen heißt es bei Hotels in Spanien und der Türkei genauer hinsehen, dort soll die Zahl der Fake-Bewertungen deutlich höher sein.

Mehrere Portale vergleichen: Es ist stets ratsam, sich auf mehreren Plattformen umzusehen. Wer sich ausschließlich auf ein Portal verlässt, könnte daneben liegen.

Verdächtige Kriterien erkennen: Wenige Bewertungen (siehe oben), übertrieben häufige Nennung des vollständigen Hotelnamens und Häufung von Postings innerhalb eines bestimmten Zeitraums könnten auf Fälschungen hinweisen.

 

Tipp: Hier findest du unseren aktuellen Artikel über Erpressungen mit Online-Bewertungen.

Bild oben: Ph B

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.