Corona-Impfass Reisen 2021 (Foto: Daniel Schludi via Unsplash)

Der Sommerurlaub 2021 könnte von einem Corona-Impfpass abhängen. Doch es gibt viele offene Fragen.

Wir sehen uns nach Reisen, nach grenzenloser Freiheit, nach dem Gefühl der Unabhängigkeit – doch die Corona-Pandemie hat Europa noch immer fest im Griff. Derzeit werden in etlichen Ländern neue Lockdown-Bestimmungen überlegt. Zu schaffen macht dem Gesundheitssystem unter anderem eine Virus-Mutation. Doch wie geht es mit dem Reisen weiter, werden wir heuer im Sommer in andere Länder verreisen dürfen?

Die Antwort auf diese Frage dürfte vor allem mit der Impfung gegen Corona zusammenhängen – und mit einem möglichen Corona-Impfpass. In Ländern wie Griechenland wird bereits gefordert, spätestens zur Hochsaison im Sommer das freie Reisen in Europa für jene Menschen zu erlauben, die über einen solchen Impfpass verfügen. Sie können damit beweisen, dass sie bereits geimpft sind und daher keine Gefahr für andere darstellen bzw. selbst nicht an Covid19 erkranken können. Der Impfpass wird damit zum zweiten Reisepass, den man ständig mitführen muss.

Corona-Impfpass: Etliche offene Fragen

Wird ein solcher Impfpass tatsächlich verpflichtend, wenn wir in naher Zukunft reisen möchten? Es haben ja auch Fluglinien bereits angekündigt, irgendwann nur jene Passagiere zu befördern, die geimpft sind. Was prinzipiell logisch klingt, hat einen Haken: Bis alle Menschen in der EU geimpft sind, wird es noch einige Zeit dauern. In Österreich beispielsweise laufen die Impfungen ausgesprochen zögerlich an. Insofern wäre es nach Ansicht mancher Politiker diskriminierend, wenn manche Menschen schon reisen dürfen, andere (also die noch nicht Geimpften) aber nicht. Erst wenn alle Menschen die Möglichkeit hatten, sich impfen zu lassen, wäre ein Impfpass fürs Reisen also wirklich fair.

Ein weiterer Aspekt: Für Jugendliche und Kinder wird es in absehbarer Zeit keine Impfung geben, denn eine solche muss erst extra entwickelt werden –  und das wird noch dauern. Derzeit konzentrieren sich die Bemühungen auf die Risikogruppen, also vor allem ältere Menschen. Junge haben zwar nur selten einen schweren Verlauf von Corona, doch chronisch Kranke sind gefährdet. Wird ein Impfpass demnach nur Erwachsene betreffen? Noch nicht ganz klar ist auch, ob sich Schwangere derzeit impfen sollen – dazu gibt es teils widersprüchliche Aussagen.

EU-Gipfel zum Corona-Impfpass

Die EU will bei einem Sondergipfel am 21. Jänner über die Möglichkeit für den Corona-Impfpass beraten. Dabei wird der Tourismussektor sicher ein Wörtchen mitzureden haben – für Hotels, Restaurants, Veranstalter und andere Firmen wird es nämlich finanziell schon sehr eng. Weitere Lockdowns und Reisebeschränkungen könnten die Wirtschaft endgültig zu Boden zwingen – und zwar nicht nur den Tourismus.

Wir bleiben dran und halten Euch auf dem Laufenden, wie es mit dem Reisen weitergeht!

Foto: Daniel Schludi via Unsplash

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.