Hunde auf Reisen

In Österreich gibt es immer mehr Hunde – darauf reagiert erfreulicherweise auch die Hotellerie. In vielen Hotels sind Hunde auf Reisen willkommen.

Rund 549.000 Hunde sind in Österreich bei den Gemeinden gemeldet. Das sind um 14 Prozent mehr als noch vor fünf Jahren. Diese Zahlen stammen aus einer Untersuchung des Online-Portals hundehotel.info, das als Verzeichnis hundefreundlicher Unterkünfte die Zielgruppe der Hundebesitzer (und ihre vierbeinigen Freunde) im Visier hat. Laut einer Aussendung wollte sich hundehotel.info die statistischen Grundlagen seines Geschäfts ansehen – das Interesse an dem Portal sei jedenfalls stetig gewachsen, wird Redaktionsleiter Roland Bamberger zitiert.

Mit Hund auf Reisen

Mit der steigenden Zahl der Hunde steigen auch die Angebote der Hotels und Pensionen, heißt es. Auf dem Online-Portal werden derzeit rund 500 Unterkünfte vorwiegend in Österreich, Deutschland, der Schweiz, Italien und Kroatien angeführt. Dabei liegt der Fokus auf jenen Betrieben, in denen die Hunde nicht nur geduldet werden, sondern ausdrücklich willkommen sind. Um den Grad der Hundefreundlichkeit für die Nutzer des Portals sichtbar zu machen, vergibt hundehotel.info sogenannte Doggies. 1 Doggy bedeutet, dass es keinen speziellen Service für Hunde gibt; die höchste Wertung sind 6 Doggies – in diesem Hotel gibt es nur Gäste mit Hund(en). Auf dem Portal werden seit kurzem übrigens auch Ferienhäuser in Europa genannt, bei denen Hunde auf Reisen willkommen sind.

Die Suche nach dem passenden Hunde-Hotel wird durch diese Doggy-Klassifizierung und durch weitere Suchfilter ermöglicht. Zu den beliebtesten Hotels dieser Art in Österreich zählen übrigens das Hotel Riederhof in Tirol (nach eigener Aussage das „erste Hundehotel“ in diesem Bundesland), der bekannten Stanglwirt in Going und das Romantikchalet Almfrieden in der Ramsau.

Zahlen zu den Hunden in Österreich

Zurück zu der Statistik: In den offiziellen Zahlen sind natürlich jene Hunde nicht enthalten, die von ihren Besitzern – vor allem aus finanziellen Gründen – gar nicht gemeldet wurden. Schätzungsweise dürften es sogar rund 665.000 Hunde in Österreich geben. Bei der Befragung selbst haben die Betreiber des Portals alle 2065 österreichischen Gemeinden nach den dort gemeldeten Hunden kontaktiert – knapp die Hälfte hat die Anfrage beantwortet, der Rest wurde hochgerechnet. Wie auch immer: Wer es ganz genau wissen möchte, findet hier die offiziellen Zahlen zum Hundebesitz je Bundesland:

  • Niederösterreich: 162.937 (+ 12,7 Prozent im Vergleich zu 2013)
  • Oberösterreich: 87.293 (+ 16,2 Prozent)
  • Steiermark: 83.995 (+ 16 Prozent)
  • Wien: 61.107 (+ 7,9 Prozent)
  • Kärnten: 40.696 (+ 8 Prozent)
  • Tirol: 37.931 (+ 22,7 Prozent)
  • Burgenland: 32.765 (+ 13,5 Prozent)
  • Salzburg: 25.813 (+ 22,9 Prozent)
  • Vorarlberg: 15.971 (+ 11.9 Prozent)

Österreich gesamt: 548.507 (+ 14 Prozent)

Foto oben von Jacob Curtis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.