AUA

Die österreichische Fluglinie AUA hat im ersten Halbjahr 2019 rund 6,7 Millionen Passagiere befördert.

Die starke Nachfrage nach Flügen nach Nordamerika war einer der Gründe, weshalb die AUA (Austrian Airlines) im Halbjahr mehr Passagiere als im Vergleichszeitraum 2018 befördert hat. Insgesamt wurden von Jänner bis Juni 2019 rund 6,7 Millionen Passagiere befördert, ein Plus von 5,9 Prozent zum Vorjahr. Im Interkontinentalgeschäft gab es ein Plus von 13,2 Prozent, im Kontinentalverkehr einen Zuwachs von 4,7 Prozent. Vor allem die neuen täglichen Verbindungen in die USA und nach Kanada hätten sich bewährt, heißt es seitens der Fluggesellschaft.

Die Auslastung der AUA ist um 2,3 Prozentpunkte auf 78,1 Prozent gestiegen; insgesamt wurden von der AUA im besagten Zeitraum genau 66.419 Flüge durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.