Boston (Foto: Tiffany Chan on Unsplash)

Im Sommerflugplan der AUA, der Ende März in Kraft tritt, gibt es erstmals Direktflüge nach Boston. Außerdem sind mehr Flüge nach Griechenland, Italien und Spanien vorgesehen.

Die österreichische Fluglinie AUA hat – ungeachtet der derzeitigen Turbulenzen rund um den beabsichtigen Sparplan mit der offenbar geplanten Streichung von Jobs – ihre Sommerflugplan 2020 vorgestellt. Dieser tritt am 29. März 2020 in Kraft. Dabei werden Ziele am Mittelmeer stärker als bisher vertreten sein. So sind insgesamt mehr Flüge nach Griechenland, Italien und Spanien geplant. So wird es nach Griechenland 70 Flüge pro Woche zu 19 Zielen geben -das sind um bis zu 12 Flüge mehr pro Woche als bisher.

Neu im Programm der AUA sind ab März dann Kavala sowie Samos; die Flüge nach Rhodos und Heraklion (Kreta) werden aufgestockt. Auch Kos und Korfu werden öfters von AUA-Jets angepeilt. Mit 13 Destinationen ist auch Italien prominent im Sommerflugplan der AUA vertreten: Überraschenderweise rückt nun ein Direktflug nach Rom ins Angebot, die italienische Hauptstadt wird dreimal täglich angeflogen. Das ist beachtlich, ist doch die Konkurrenz auf solchen Strecken groß und die AUA ist nicht zuletzt wegen der Billigpreise von Airlines wie easyjet ins Trudeln gekommen.

Sommerflugplan der AUA: Ab nach Boston

Eine gute Nachricht gibt es für Freunde von Reisen in die USA: Boston wird ab Ende März 2020 direkt angeflogen, dreimal wöchentlich wird die Stadt an der Ostküste von der AUA direkt ab Wien bedient. Ab April sind es dann sogar 6 Flüge pro Woche.

 

Foto oben: Tiffany Chan via unsplash.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.