Dirndllüte im Pielachtal in NÖ (Foto beigestellt / © weinfranz Fotografie, Steyr)

Im niederösterreichischen Pielachtal beginnen demnächst die Dirndlsträucher zu blühen. Eine gute Gelegenheit, die Region zu Fuß zu erkunden.

Schon mal von der Dirndlblüte gehört? Es handelt sich um das Naturschauspiel, wenn die Dirndlsträucher ihre Knospen öffnen: Dann ist ein farbenprächtiges Meer aus tausenden gelbblühenden Sträuchern zu sehen. Bewundern kann man diese Blüte im Pielachtal im niederösterreichischen Mostviertel. Und in Kürze soll es so weit sein: Mitte bis Ende März wird die Dirndlblüte erwartet.

Dirndlsträucher? Noch nie gehört? Es handelt sich streng genommen um die Kornelkirsche, auch als Gelber Hartriegel bezeichnet. Es gab im Vorjahr sogar eine wissenschaftliche Studie zu diesen Sträuchern, die typisch sind für das Pielachtal.

Die beste Möglichkeit, das zu erleben, ist eine Wanderung. In den Vorjahren wurden geführte Wanderungen organisiert, doch angesichts der Coronapandemie wird darauf heuer verzichtet. Aber keine Angst: Wanderfreunde können selbst die schönsten Routen erwandern. Die Tourismusorganisation des Mostviertels hat dazu einige Vorschläge zusammengestellt:

  • Wer eher einen Spaziergang unternehmen möchte, könnte sich für die Dirndl-Allee in Ober-Grafendorf begeistern. Das lässt sich gleich mit einem Besuch im Hofladen der Familie Gatterer verbinden.
  • Eineinhalb Stunden dauert die „Dirndlwanderung“ durch Kirchberg / Pielach: Es gibt kaum Steigungen und man kann die Umgebung von der Aussichtsplattform „Skywalk“ genießen.
  • Eine interessante Tour (hier die Route via Bergfex) führt auf den Geisbühel, der immerhin knapp 850 Meter hoch ist. Er wird auch als „Tausend-Dirndl-Berg“ bezeichnet und beim Wandern sieht man gleich, weshalb das so ist. Die Josef-Franz-Hütte ist derzeit zwar wegen Corona nicht geöffnet, doch immerhin kann man sich am Trinkbrunnen erfrischen.
  • Beim Bahnhof Kirchberg beginnt die Wandertour „Dörfl auf der Eben – Sois“, die nur für ausdauernde Wanderer zu empfehlen ist – sie dauert 6 Stunden und führt 800 Höhenmeter hinauf bzw. hinab. Man kommt dabei unter anderem bei der „Dirndltaler Dirndlmanufaktur“ vorbei, wo man etwa Marmelade und Chilli-Sauce kaufen kann.

Similar Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.